Amerikaner wie vom Bäcker

Neulich hab ich euch ja das tolle Datschi Rezept meiner Oma gezeigt. Deshalb gibt es jetzt heut mal wieder ein Gebäck Rezept von mir. Diesmal geht es um Amerikaner. Ich liebe sie und wollte sie schon lange mal selber backen. Dachte aber immer die seien sehr schwierig. Ist gar nicht so, ganz im Gegenteil. Ich hätte nie gedacht, dass das Rezept so leicht, schnell und gelingsicher ist. Und die schmecken tatsächlich ganz genau wie beim Bäcker, nur besser 🙂 Ich hab sie allerdings etwas kleiner gemacht als das original. Bei meinen Kollegen gingen sie weg wie die warmen Semmeln und es gab großes Lob. Deshalb ist dieses Rezept mein neuer Tipp für euch. Probiert es aus.

 

Zutaten für ca. 15 Amerikaner

  • Für den Teig:
    • 80 g Butter
    • 100 g Zucker
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 200 g Mehl
    • Prise Salz
    • ein halbes Päckchen Backpulver
    • 30 g Stärke
    • 4 EL Milch
    • 2 Eier
  • Für den Guss:
    • 200 g Puderzucker
    • 1 EL Milch
    • 1 EL Wasser

 

Zubereitung der Amerikaner

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Dann den Rest der Teigzutaten hinzufügen und alles verrühren. Der Teig sollte jetzt sehr zäh sein.

Wenn ihr die Amerikaner in der Form sehr gleichmäßig haben wollt, empfehle ich euch eine 10er Lochtülle plus Spritzbeutel zu nehmen um den Teig auf das Blech zu spritzen. Alternativ könnt ihr auch mit einem Löffel ca. 8 cm große Teighäufchen auf dem Blech verteilen. Achtung, ihr solltet zwischen den Häufchen Abstand halten, da der Teig beim Backen stark aufgeht. Das ganze ca. 12-15 Minuten im Ofen lassen. Die Kugeln sollten fest und goldbraun sein.

Verrührt nun den Puderzucker mit Milch und Wasser. Ich empfehle euch die glatte Seite der Amerikaner darin einzutunken. Ihr könnt die Amerikaner aber auch genauso einfach damit bestreichen. Und schon schon sind die Amerikaner fertig.

 

Leave a Reply