Oma’s Kaffeehäuferl Rezept

So, jetzt kommt endlich dieses Jahr auch noch ein neues Plätzchenrezept meiner Oma. Heute gibt es Oma’s Kaffeehäuferl. Normalerweise hat sie die immer ohne mich gemacht. Doch dieses Jahr habe ich das übernommen, aber mit ihrem fachkundigen Blick, der auch mal sagt, „Mucki, darf ruhig bissl höher sein“ oder „Mehr Kaffeepulver, das muss schön nach Kaffee schmecken“ 🙂 Natürlich mit einer Tasse Schwarztee mit frisch gepressten Orangensaft und viel Zucker. Setzt euch mit eurer Familie hin und backt zusammen.


Zutaten für ein Blech Kaffeehäuferl:

  • 3 Eiweiß
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 350 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g geraspelte Schokolade
  • 2 EL Pulverkaffee
  • ca. 20 kleine Oblaten
  • 100 g Kuvertüre


Zubereitung von Oma’s Kaffeehäuferl

Den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eiweiße ca. 1 Minute aufschlagen. Danach Puder- und Vanillezucker hinzufügen. Weiter schlagen lassen. Die restlichen Zutaten (ohne die Oblaten) hinzufügen und alles nochmal kurz vermengen. Nun stellt euch eine kleine Schüssel mit Wasser neben den Teig und ein Blech mit Backpapier belegt. Eine Oblate in die Hand nehmen und die Finger der anderen Hand in das Wasser tunken. Nun Teig in die nassen Finger nehmen und auf die Oblate setzen. So viel Teig nehmen, dass die Oblate nicht mehr zu sehen ist und ein Hügel auf der Oblate sitzt. Auf das Backblech setzen und genauso mit allen weiteren verfahren. Ihr könnt die Häufchen ruhig eng auf das Blech setzen, da sie nicht mehr aufgehen. Ca. 10-12 Minuten backen. Die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die abgekühlten Kaffeehäuferl damit bestreichen. Fertig sind die Plätzchen.

Leave a Reply