Prinzregententorte und wie sie gelingt

Ich habe euch ja neulich schon ein etwas abgewandeltes klassisches Kuchenrezept gezeigt, die weiße Sachertorte. Nun gibt es diesmal den nächsten Kuchenklassiker, nämlich die Prinzregententorte, eine meiner Lieblingstorten. Schon als Kind habe ich, wenn Kuchen geholt wurde, meist eine Prinzregententorte bestellt. Tatsächlich habe ich sie noch nie selber gemacht. Das musste ich jetzt ändern. Also habe ich es ausprobiert und habe ein Rezept dafür, das schmeckt wie die beim Bäcker oder Konditor. An sich ist sie ganz einfach, jedoch ist es etwas zeitaufwändig, da man alle Böden einzeln backen muss und auch viele Wartezeiten wie Kühlzeiten anfallen. Ich habe auch das Problem gehabt, dass mir die Buttercreme geronnen ist. Aber dazu mehr gleich. Ich würde die Torte einen Tag vor Verzehr backen, damit sie schön durchzieht als Tipp. Das wird auf jeden Fall eines meiner Lieblingsrezepte.

Was schief gehen kann und wie ihr die Torte dennoch rettet

Ihr müsst für die Torte eine Buttercreme aus Pudding und Butter herstellen. Wenn der Pudding und die Butter nicht dieselbe Temperatur haben, verbindet sich die Masse nicht und die Buttercreme gerinnt. Das seht ihr daran, dass winzige kleine fettige Butterpunkte in der Creme sichtbar sind. Wenn das der Fall ist, keine Panik. Einfach Wasser in einem Topf erwärmen, die Buttercremeschüssel daraufstellen und solange rühren bis sich die Masse verbunden hat. Danach in den Kühlschrank für 30 Minuten und die masse ist gebrauchsfertig.

Zutaten für eine 22 cm Prinzregententorte

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • halbes Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Schoko Puddingpulver
  • halber Liter Milch
  • 4 EL Zucker
  • nochmals 250 g Butter
  • 200 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung der Prinzregententorte

  1. Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter glatt rühren.
  3. Zucker und Vanillezucker einrühren.
  4. Danach ein Ei nach dem anderen unterrühren.
  5. Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen.
  6. Die Mehlmischung nach und nach unter die Buttermasse rühren.
  7. Die 22 cm Springform mit Backpapier auslegen.
  8. Nun werden die Böden einzeln gebacken. Dazu 120 g vom Teig in die Form geben, gut verteilen, sodass der Boden bedeckt ist und ca. 13 Minuten backen.
  9. Danach herausholen, aus der Form nehmen und wieder 120 g vom Teig in die Form geben und backen. So verfahren bis der ganze Teig weg ist. Das müssten etwa 7 Böden ergeben.
  10. In der Zwischenzeit den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten.
  11. In den Kühlschrank neben die Butter stellen und erkalten lassen.
  12. Wenn alle Böden fertig sind, die Butter glatt rühren.
  13. Nach und nach den kalten Pudding unterrühren.
  14. Tipp: Sollte die Masse nun gerinnen. Keine Panik! Einfach über einem heißen Wasserbad aufschlagen. Dann verbindet sich die Masse. Kurz in den Kühlschrank, bis die Masse wieder fest ist.
  15. Nun den ersten Boden mit ca. 3-4 Esslöffel Buttercreme bestreichen.
  16. Den nächsten Boden darauf legen und genauso bestreichen.
  17. So weiter machen bis der letzte Boden auf der Torte ist. Diesen verkehrt herum darauf legen. Sodass die obre Kante gerader ist.
  18. Die restliche Buttercreme nun auf den oberen Boden und den Tortenrand geben . Alles schön glatt streichen. Am besten macht ihr das mit einem Teigschaber.
  19. Die ganze Torte nun in den Kühlschrank stellen für 1-2 Stunden.
  20. Nach der Kühlzeit, die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen.
  21. Am besten stellt dir die Torte nun auf ein Gitter und stellt eine Schale darunter. Die Kuvertüre über die Torte gießen und einfach laufen lassen. Schaut, dass sich alles gut verteilt und auch die Ränder bedeckt sind. So wenig wie möglich nachbessern.
  22. Noch etwas abkühlen lassen und fertig ist die Prinzregententorte.

Leave a Reply