Mini Krapfen nach Franzi Schweiger

Ich bin ja ein riesen Schweiger Fan. Wer das Gourmet Pärchen nicht kennt, die beiden sind jeweils Koch und Patissier. Andi Schweiger kennt man auch u.a. von der Sendung Kochprofis. Die beiden hatten ein Sternerestaurant in München. Haben das aber vor ein paar Jahren zugunsten einer Kochschule aufgegeben. Jetzt hab ich bald meinen ersten Kochkurs dort und freue mich schon sehr darauf. Franzi Schwieger war jetzt zuletzt im ARD Buffet und hat passend zur Faschingszeit kleine Krapfen gebacken. Nachdem ich mich vor kurzen schon mal an Donuts ausprobiert hab, musste ich dieses Rezept jetzt natürlich (mit kleinen Änderungen) sofort ausprobiert. Mir ist der Vanillepudding für die Füllung nur leider nicht gelungen. Musste ich am Schluss, da er einfach nicht fest werden wollte, nochmal mit Stärke aufkochen. Ein kleiner Hack, der funktioniert hat. Aber ich bin nicht sicher, ob ich das Puddingrezept empfehlen kann. Deshalb hab ich das jetzt mal weggelassen. Ich hab die Mini Krapfen stattdessen jetzt mit selbstgemachter Erdbeermarmelade von meiner Oma gefüllt. Kann ich auch sehr empfehlen. Einfach eure Lieblingsmarmelade nehmen und rein damit 😉

 

Zutaten für ca. 25 Mini Krapfen

  • 500 g Mehl
  • Messerspitze Zimt
  • Prise Kardamom
  • halber Würfel frische Hefe
  • 1 Esslöffel + 85 g Zucker
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • 80 g weiche Butter
  • Prise Salz
  • 1 Ei
  • 500g – 1kg Butterschmalz (je nachdem wie groß euer Topf ist
  • Zucker zum Wälzen
  • ein Glas Marmelade zum Füllen

 

Zubereitung der Krapfen

Das Mehl mit Zimt und Kardamom in eine Schüssel geben und die Milch lauwarm erwärmen. Die warme Milch in die Mehlmulde füllen, Hefe dazubröseln und mit einem Esslöffel Zucker und etwas Mehl vom Rand verrühren. Die Schüssel an einem warmen Ort 20 min gehen lassen. Ich hab meine Metallschüssel kurz bei 50 Grad in den Ofen geschoben.

Nach der Gehzeit den Hefeteig mit dem restlichen Zucker, dem Vanillezucker, der Butter, dem Salz und dem Ei ca. 10 Minuten verkneten. Den Teig anschließend nochmal 30 min an einem warmen Ort gehen lassen (ich mach das immer mit einer Wärmflasche unter der Bettdecke).

In der Zwischenzeit ein Backblech vorbereiten und mit einem Küchentuch bedecken. Auf das Küchentuch noch etwas Mehl stäuben.

Nach der Gehzeit kneten wir den Teig nochmal kurz und nehmen jetzt kleine Stücke vom Teig weg. Am leichtesten geht es, wenn ihr eine Teigware zum abtrennen benutzt. mit den Handflächen jeweils kleine Kugeln formen. Schaut, dass ihr wirklich kleine Kugeln formt, da die Krapfen im Fett dann noch aufgehen. Am besten Golfballgroß. Die Kügelchen dann auf das Küchentuch legen und wenn alle Kugeln geformt sind mit einem weiteren Küchentuch abdecken und nochmals 30 min gehen lassen.

 

Frittieren der Krapfen 

Wer denkt er braucht zum sicheren Frittieren eine Fritteuse, der liegt falsch. Ich bin in der Küche wirklich eine sehr ängstliche Person und kann völlig entwarnen. Einfach einen tiefen Topf nehmen und ein Thermometer zur Hand haben. Alles was man machen muss ist, eine geringe Menge Fett und en Topf geben und mit einem Thermometer die Temperatur (170 Grad) kontrollieren. Spritzt nicht und funktioniert gut.

Jetzt bereiten wir also das Frittieren vor. Dazu einen tieferen Topf nehmen und das Fett darin erhitzen. So viel Fett dazugeben, sodass der Topf ca. 7 cm gefüllt ist. Die Krapfen sollen gleich nicht den Boden des Topfes berühren, sondern im Fett schwimmen. Das Fett nun auf 170 Grad erhitzen. Nicht mehr. Am besten mit einem Thermometer regelmäßig kontrollieren, auch während des Frittierens. Jetzt mit einem Schaumlöffel immer jeweils 4 Teigkügelchen in den Topf geben. Immer erst eine Seite goldbraun frittieren lassen und dann wenden. Wenn beide Seiten goldbraun sind (ca. 4 Minuten) die Krapfen mit dem Schaumlöffel in eine mit Küchenpapier belegte Schüssel geben. So kann das Fett gut abtropfen. Genauso mit den anderen Teigkügelchen verfahren. Jetzt geben wir noch die Marmelade in eine Spritztüte mit einer 3 mm Lochtülle und stechen mit einem Ruck in die Teigkügelchen, drücken Marmelade rein und zeihen wieder ab. Nun noch Zucker in eine Schüssel füllen und die Krapfen darin wälzen. Fertig sind die selbstgerechten Krapfen.

Mini Krapfen mit Marmelade
Mini Krapfen mit Marmelade

Leave a Reply