Oma’s Rezept für Spitzbuben

Ich hab euch ja jetzt schon drei meiner Lieblingsplätzchen Rezepte gezeigt. Passend zum Kolatschen Rezept würde ich heute gerne das Spitzbuben Rezept ohne Mandeln vorstellen. Auch wieder nach überliefertem Familien-Rezept meiner Oma. Ich mag ja alles was mit Nougat oder Marmelade/Gelee gefüllt ist sehr sehr gerne. Diese hier sind mit Himbeergelee. Ich kann gar nicht genug davon haben. Das ist wirklich einfach nachzubacken. Das einzige, das ihr vorher braucht sind die Spitzbuben Ausstechförmchen.

Spitzbuben

Oma’s Rezept für Spitzbuben

Rezept für Spitzbuben ohne Mandeln. Gefüllt sind sie mit HImbeergelee.
Zubereitungszeit 1 Std.
Backzeit 10 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Nachspeise, Plätzchen
Land & Region Deutsch
Portionen 5 Bleche
Kalorien 50 kcal

Equipment

  • Ausstechformen

Zutaten
  

  • 500 g Mehl
  • 2 Eier
  • 250 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Glas Johannesbeergele
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Mehl, Eier, Butter und Zucker zu einem geschmeidigen teig kneten.
  • Jetzt mehlen wir die Arbeitsfläche gut ein und schneiden uns ein bisschen was von dem Teig ab.
  • Nun den Teig auf Mehlfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Am besten mit dem Nudelholz immer nur in eine Richtung streichen, nicht hin und zurück. So klebt der Teig nicht. Dabei immer wieder Mehl um die Nudelkulle und unter den Teig verteilen. Den Teig dazu immer mal wieder anheben und das Mehl drunter heben.
  • Jetzt brauchen wir zwei Formen. Eine für den Boden der Spitzbuben und eine mit drei Löchern für oben. Dabei die Hälfte des Teiges mit der Form, die drei Löcher hat ausstechen und die andere Hälfte mit der Form ohne die Löcher.
  • Den ausgestochenen Teig mit einem Messer von der Arbeitsfläche lösen und auf das Blech legen. Ihr könnt das Blech ruhig etwas dichter belegen. Der Teig geht nicht viel auf.
  • Dann ca. 10 Minuten backen.
  • Nach der Hälfte der Zeit das Blech einmal im Ofen drehen.
  • Anschließend auskühlen lassen.
  • Jetzt nehmen wir immer einen Boden ohne Löcher und bestreichen die unschöne Backseite mit Johannisbeergelee. Am besten macht ihr damit einem kleinen Messer. Zum Rand etwas Abstand halten und nur die Mitte bestreichen.
  • Anschließend setzen wir den Deckel mit drei Löchern darauf. Auch hier wieder die unschöne Backseite Richtung Gelee.
  • Beiseite legen und kurz anziehen lassen.
  • So verfahren wir mit allen anderen auch. Immer einen Boden ohne Löcher mit Gelee bestreichend einen Deckel mit drei Löchern darauf setzen.
  • Wenn alle fertig sind geben wir noch etwas Puderzucker nein Sieb und bestreuen die Spitzbuben damit. Und schon sind wir fertig!
  • Wenn dir das Rezept gefallen hat, hinterlasse mir gerne eine Bewertung weiter unten auf dieser Seite. Einfach die Sterne anklicken, etwas schreiben und auf "Abschicken" klicken.

Notizen

Was sagst du zu diesem Rezept? Ich würde mich sehr freuen, wenn du das Rezept weiter unten bewertest. Sollte es dir nicht so gut gefallen haben oder solltest du Fragen haben, freue ich mich auch sehr über Anregungen und Kritik. Einfach die Sterne anklicken, etwas schreiben und auf “Abschicken” klicken.
Keyword Spitzbuben

1 Bewertung

  1. Oma's Rezept für Spritzgebäck - Backe Backe Kuchen

    17. Dezember 2017 at 21:38

    […] hab euch ja schon einige meiner Lieblingsrezepte für Plätzchen gezeigt, wie zum Beispiel das Spitzbuben Rezept. Deshalb kommt heute eines meiner nächsten klassischen Lieblingsplätzchen, nämlich […]

Rezept bewerten oder kommentieren