Käse-Streusel-Kuchen mit Mohn

Backen kann manchmal so herrlich umperfekt sein. Ich habe von einem Kollegen neulich ein sehr sehr guten Käse-Streusel-Kuchen gegessen. Der Kuchen war der saftigste Käsekuchen, den ich je gegessen habe. Beim Anschneiden knirscht es richtig vor Saftigkeit. Ich habe mir daraufhin von ihm die Zutatenliste bekommen und habe den Kuchen nachgebacken. Das Ergebnis, ein Kuchen ohne Halt, der in alle Richtungen zerfließt. Ich habe daraufhin recherchiert und den Fehler gefunden. Da in diesem Kuchen wenig Grieß oder Stärke ist, das normalerweise den Halt gibt, muss man den Kuchen gut auskühlen lassen in der Form. Deshalb plant wirklich ein paar Stunden dafür ein. Wenn ihr das einhaltet habt ihr wirklich ein tolles Rezept. Ich habe dazu noch eine Schicht Mohn dazu gemacht. Dabei habe ich ein bisschen gecheatet und schon fertigen Backmohn gekauft. Wenn ich das nächste Mal wieder mehr Zeit habe, dann mache ich mal ein Rezept für euch für eine selbstgemachte Mohnfüllung. Hier also diesmal mein Rezept für Käse-Streusel-Kuchen mit Mohn und wie es gelingt.

Tipp: Plant zum Auskühlen des Kuchens genug Zeit ein. Da er so saftig ist, hat er anfangs leider nicht sehr viel Halt. Das bedeutet idealerweise backt ihr den Kuchen am Vortag und löst ihn erst am nächsten Tag aus der Form. Wer nicht so viel Zeit hat, sollte den Kuchen dennoch mindestens 2-3 Stunden auskühlen lassen, bevor ihr ihn aus der Form löst. Ansonsten fällt euch der Kuchen in vielen Stücken auseinander. Wer noch weniger Zeit hat, gibt einfach das Doppelte an Grieß dazu. Dazu müsst ihr nur wissen, dass der Kuchen damit auch an Saftigkeit verliert. Aber so gelingt euch der Käse-Streusel-Kuchen mit Mohn garantiert.

Das passiert, wenn ihr die Kühlzeit nicht einhaltet
Das passiert, wenn ihr die Kühlzeit nicht einhaltet 🙂

Zutaten für eine 22 cm Springform

Für den Streusel-Teig:

  • 300 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 150 g Butter
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Für die Füllung:

  • 75 g Butter
  • 175 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Schale von einer Zitrone
  • 3 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • 500 g Magerquark
  • 1 EL Grieß
  • 250 g Backmohn

Rezept für den Käse-Streusel-Kuchen mit Mohn

  1. Verknete alle Zutaten für den Teig mit den Händen.
  2. Belege den Boden einer 22 cm Springform mit Backpapier und spanne den Ring ein.
  3. Nimm die hälfte des Teiges (oder auch ein bisschen mehr) und drücke ihn mit den Fingern in die Form (auf den Boden und den Rand). Passt auf, dass der Rand eher dicker mit Teig ausgelegt ist. Der Kuchen braucht einen guten Halt.
  4. Die Form kommt nun in den Kühlschrank, genauso wie der restliche Streusel Teig.
  5. Nun heizen wir den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  6. Die Butter schaumig rühren.
  7. Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Eigelb und Grieß hinzufügen dun verrühren.
  8. Quark untermischen.
  9. Das Eiweiß steif schlagen. Hier ist je länger, desto besser und kann auch gerne 10 Minuten geschlagen werden.
  10. Das Eiweiß unter die Quarkmasse heben.
  11. Nun holen wir die Springform aus dem Kühlschrank und geben den Backmohn auf den Boden. Mit den Fingern gleichmäßig verteilen.
  12. Die Quarkmasse darauf verteilen.
  13. Aus dem übrigen Streusel-Teig krümeln wir nun Streusel auf die Quarkmasse.
  14. Das ganze kommt jetzt auf unterem drittel in den Backofen für ca. 60 Minuten.
  15. Wichtig: Wenn die Zeit um ist, den Ofen ausschalten und nur die Türe öffnen. Kuchen darin auskühlen lassen. Gebt dem Kuchen wirklich Zeit, 2-3 Stunden, idealerweise sogar am Vortag backen und auskühlen lassen in der Form. Solltet ihr den Kuchen zu früh aus der Form lösen, bricht er euch auseinander und zerläuft (so wie mir das passiert ist 🙂 )
  16. Erst danach den Kuchen aus der Form lösen.

Leave a Reply