Oma’s Apfelkuchen mit Mandeln

Ich habe seit der Weihnachtszeit Plätzchen Zeit keine Rezepte meiner Oma mehr mit euch geteilt. Das will ich jetzt an der Stelle mit einem ganz besonderen Rezept nachholen. Heute möchte ich euch deshalb mein absolutes Lieblings Apfelkuchen Rezept meiner Oma zeigen. Der Kuchen geht echt schnell. Das Einzige, was dauert, ist die Äpfel schälen. Da muss man durch 🙂 Hier auf dem Foto seht ihr den Kuchen original von meiner Oma gebacken. Ich mag an dem Apfelkuchen besonders, dass er wie karamellisiert schmeckt. Das ist mit den Mandeln eine ideale Kombi.

 

Zutaten für eine 26er Springform:

  • 180 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Rum
  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • 10 Boskop Äpfel
  • 100 g Mandelcheiben
  • 1 Päckchen Puderzucker
  • Saft einer Zitrone

 

Zubereitung des Apfelkuchen

Butter schaumig rühren und mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Rum hinzufügen. Mehl und Backpulver hinzufügen und das Ei unterrühren. Den Boden einer 26er Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Boden und ca. 3 cm hoch den Rand nun mit Teig einkleiden. Kurz in die Gefriertruhe geben.

Jetzt schälen wir die Äpfel, halbieren und entkernen sie. Die Äpfel werden nun in Scheiben eingeschnitten. Nicht ganz trennen. Die Springform aus der Gefriertruhe nehmen und die Äpfel darauf verteilen. Jetzt werden noch die Mandeln auf die Äpfel verteilt und dann kommt der Kuchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten in den Ofen. Den Puderzucker mit dem Zitronensaft mischen und noch auf den heißen Kuchen verteilen. Lasst es euch schmecken!

 

Leave a Reply